Shotokan Karate Academy Berlin e.V.
 

Hygienekonzept

Shotokan Karate Academy Berlin e.V.                      

28. November 2021

Hygienekonzept des Vereins Shotokan Karate Academy Berlin e. V. zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2

Der Sportbetrieb des SKA wird an zwei Standorten durchgeführt:

I. In den Räumen von „Das Sportstudio“, Gardeschützenweg 57,12203 Berlin, (nachfolgend kurz Sportstudio).

II. In der Sporthalle der Anna-Essinger Gemeinschaftsschule, Tietzenweg 101, 12203 Berlin (nachfolgend kurz Sporthalle)

Da an den zwei Standorten zum Teil unterschiedliche Regelungen zu beachten sind, werden die unterschiedlichen Anforderungen standortbezogen ausgeführt.


Allgemeines (gilt für das Sportstudio und die Sporthalle)

Grundlage für das Hygienekonzept des SKA ist das Schreiben des Bezirksamts Steglitz-Zehlendorf von Berlin, Sportamt, zu den Veränderungen der Infektionsschutzmaßnahmen ab 27.11.2021 mit Auswirkungen auf den Sport, vom 26.11.2021.

Es gilt für den Sport in Sporthallen, Tanz- und Fitnessstudios (gedeckte Sportanlagen).

Für den Sport in gedeckten Sportanlagen gilt eine erweiterte 2G-Regelung („2 G-Plus“).

Die Regelungen gelten für alle Anwesenden, also auch Übungsleitende, Betreuende, Sporttreibende oder Zuschauende gleichermaßen.

Personen, die unter die 2G-Regelungen fallen, müssen

a) nachweislich vollständig gegen COVID-19 geimpft sein (seit der letzten notwendigen Impfung sind mindestes 14 Tage vergangen) oder

b) nachweislich von einer COVID-19 Erkrankung genesen sein (mindestens 28 Tage und höchstens 6 Monate nach einem positiven PCR-Testergebnis).

Unter die 2G-Regelungen fallen außerdem:

c) Personen unter 18 Jahren, die einen eigenen negativen Test nachweisen können (POC-Test nicht älter als 24 Stunden alt, PCR-Test nicht älter als 48 Stunden) und

d) Personen, die mittels einer ärztlichen Bescheinigung nachweisen können, dass sie aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden UND einen eigenen negativen Test nachweisen können (PCR-Test nicht älter als 48 Stunden).

Alle Personen unter 18 Jahren, die im Rahmen des Schulbesuchs regelmäßig getestet werden, benötigen keinen zusätzlichen Test, die Vorlage des Schülerausweises ist hier als Nachweis ausreichend. Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres sind auch unter der 2G-Regelung weiterhin von der Testpflicht ausgenommen.

In allen gedeckten Sportanlagen und Umkleidegebäuden ist außerhalb der Sportausübung das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht.

Für die Sportausübung in gedeckten Sportanalgen (hier ist nicht die reine Nutzung eines Umkleidegebäudes gemeint) gilt die Pflicht zur Vorlage eines zusätzlichen Tests, auch bei bestehendem Impf- oder Genesenenstatus.

Hierfür genügt ein POC-Test, der nicht älter als 24 Stunden alt ist, oder ein PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist, oder ein dokumentierter Selbsttest unter Aufsicht einer weiteren Person entsprechend des Formulars des Landessportbundes.

Die im Rahmen des regelmäßigen Schulbesuchs getesteten unter 18-jährigen benötigen keinen zusätzlichen Test.

Allgemein gilt, dass Personen, die Erkältungs- oder die typischen Covid-19-Symptome vorweisen (Husten, Fieber, Atemnot, Verlust des Geruchs- oder Geschmackssinns), dürfen am Training nicht teilnehmen.


Zu I. Sportbetrieb im Sportstudio (Gardeschützenweg 57)

Im Besonderen sind folgende Hygieneregeln zu beachten:

1. Grundsätzlich gilt die Trainingsordnung des Sportstudios – Link

2. Die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist auf 10 Personen beschränkt.

3. Die Teilnahme am Training nur nach vorheriger Anmeldung per Mail an infoSKA@web.de möglich.

4. Es wird eine Anwesenheitsdokumentation geführt, die ausschließlich zum Vollzug infektionsrechtlicher Vorschriften, insbesondere zur Kontaktnachverfolgung genutzt wird und die ausnahmslos beinhaltet: Vor- und Familienname, Telefonnummer, Bezirk des Wohnortes, vollständige Anschrift und E-Mail-Adresse (sofern vorhanden) Anwesenheitszeit sowie die Durchführung ggf. erforderliche Testungen bzw. die Vorlage ggf. erforderlicher Nachweise.

5. Während des Aufenthalts in der Sportstätte, in den Kabinen und in den Sanitärräumen (Duschen und Toiletten) sind die Fenster zu öffnen. Für die Sportstätte ist ein Lüftungsprotokoll zu führen, in dem regelmäßige Lüftungen vorzunehmen, zu do-kumentieren und zu kontrollieren sind und das mindestens folgende Daten enthält: Datum, Uhrzeit, Name der Person, die die Lüftung vorgenommen hat.

 

Zu II. Sportbetrieb in der Sporthalle (Tietzenweg 101)

Im Besonderen ist folgende Hygieneregel zu beachten:

Es wird eine Anwesenheitsdokumentation geführt, die ausschließlich zum Vollzug infektionsrechtlicher Vorschriften, insbesondere zur Kontaktnachverfolgung genutzt wird und die ausnahmslos beinhaltet: Vor- und Familienname, Telefonnummer, Bezirk des Wohnortes, vollständige Anschrift und E-Mail-Adresse (sofern vorhanden) Anwesenheitszeit sowie die Durchführung ggf. erforderliche Testungen bzw. die Vorlage ggf. erforderlicher Nachweise.


Jeder vom Vorstand des Vereins Shotokan Karate Academy e.V. zur Durchführung des Trainings beauftragte Trainer verpflichtet sich mit seiner Unterschrift zur Einhaltung der Maßnahmen.

 Der Vorstand

 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos